Home > UNAPO - Was wir machen > Projekte

Projekte

"Die Welt befindet sich im Wandel. Durch Globalisierung und Digitalisierung entstehen überall große wirtschaftliche Chancen. Die Grenzen zwischen den Ländern verschwinden, neue Partnerschaften entstehen, Ideen werden vernetzt und wir rücken näher zusammen. Viele Menschen suchen Wege und nehmen größte Hürden, um in Wohlstand und Sicherheit leben zu können. Dies stellt uns alle vor neue Herausforderungen. Damit wir diese bewältigen können, müssen wir weltweit aufeinander zugehen und die Zukunft miteinander gestalten. Die Risiken der Veränderungen und die Scheu vor dem Unbekannten dürfen unseren Blick für die entstehenden Chancen nicht verbauen. Deshalb brauchen wir Investitionen in Bildung und Ausbildung sowie die Offenheit für neue Ideen." (Guido Westerwelle, 2013 kurz nach der Amtsübergabe als Bundesminister des Auswärtigen)
"Apotheker für die Dritte Welt e.V." prägt diese Offenheit für neue Ideen, und das aus der Erkenntnis heraus, dass wir wissen: "Konsum und Produktion entwickeln sich immer gemeinsam! Stagniert eine Seite, kann die andere sich nicht entwickeln, was die Frage aufwirft, warum im Gesundheitswesen falsch sein kann, was in jedem anderen Wirtschaftsbereich richtig und selbstverständlich ist!"
(UNAPO Bundesvorstand anläßlich einer "Parlamentarischen Veranstaltung", 2015 in Berlin)

Die "UNAPO" leistet dazu ihren Beitrag - oder wie es Deutschlands früherer Außenminister formulierte: 
"Wir machen aus Umbruch Aufbruch, aus Konflikt Konsens und aus Gegeneinander Miteinander!"

© BMZ | Zukunftscharta "EINEWELT"

Wir glauben an den Zusammenhang zwischen wirtschaftlichem Erfolg, Bildung & Ausbildung und einem modernen gut funktionierenden Gesundheitswesen!

Die im folgenden beschriebenen Projekte werden daher von uns unterstützt bzw. durchgeführt und es gilt: "No project is too big or too small for us!"

Dabei aber - da wir stetig mehr Nutzen für immer mehr Menschen in den Ländern der Dritten Welt
stiften wollen - fragen wir uns stets:

  • Hat es das schon gegeben?
  • Hat es was bewirkt?
  • Hat es der Zielgruppe genutzt?
  • Was machen wir anders?
  • Deshalb begründen wir gerne internationale Partnerschaften mit Hochschulen, Universitäten und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen und verbinden so zielführend Forschung, Wissenschaft und Praxis!
    Erfahren Sie mehr:
    Zentralbüro für Entwicklungsvorhaben
    BURKINA FASO
     
    WELTSTADTWARENHAUS
     
    JORDANIEN
     
    UNAPO
    © UN | Internationale Entwicklungspolitik
    Vereinte Nationen
    © EU | Europäische Entwicklungspolitik
    Europäische Union
    © Deutschland | Deutsche Entwicklungspolitik
    Deutschland
    Westerwelle Foundation - Stiftung für internationale Verständigung
    Oft reicht ein Impuls!
    KILIAN'S ELEVEN - Bundesweite "Parlamentarische Veranstaltungen"
    Zugang in Netzwerke